Warzenentfernung

Warzen (Dornwarzen, vulgäre Warzen) sind Viruserkrankungen der Haut, insbesondere an den Händen und Fußsohlen. Sie treten besonders häufig im Kindes- und Jugendalter auf und können erhebliche Beschwerden verursachen. Die Infektion erfolgt häufig beim Barfußgehen im Schwimmbad oder beim Sport.

 

Die Behandlung erfolgt zunächst mit hornlösenden Warzenlacken oder Warzenpflastern. Wirken diese nicht ausreichend, kommen Therapieoptionen in Frage, die in der Praxis durchgeführt werden müssen. Die Hornhaut wird unblutig abgetragen und die Warze "vereist", d.h. mit Flüssigstickstoff schockgefrostet, was die Warzenviren abtöten soll und ein schorfiges Eintrocknen der Warze bewirkt. Diese altbewährte Methode ist in vielen Fällen erfolgreich, jedoch auch nicht unbedingt angenehm, da der extreme Kältereiz als Brennen empfunden wird. 

 

Selten kommen operative Therapieverfahren (chirurgische, elektrokaustische Abtragung) zum Einsatz.

 

Eine alternative Therapie ist eine immunmodulierende Bestrahlung mit der wIRA-Lampe. Es handelt sich um ein wassergefiltertes Infrarot A-Licht, welches eine tiefe, lang anhaltende Durchwärmung der Warzenumgebung bewirkt, damit die Durchblutung und die lokale Immunabwehr anregt, was eine Abheilung der Warzen zur Folge hat. Es sind mehrere Therapiesitzungen (jeweils 20-30 min.) erforderlich. Die Behandlung ist schmerzfrei. Die Behandlungskosten werden von der GKV leider nicht übernommen. Bitte fragen Sie nach !


MUDr. (Univ. Bratislava) Annett Reuter

Fachärztin für Haut-u. Geschlechtskrankheiten

Allergologie- Umweltmedizin

Kugelherrenstr. 10
35510 Butzbach

Tel. 06033 - 7997

Fax 06033 - 7999

 

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag

08.00 - 12.00 Uhr

14.30 - 17.30 Uhr

Mittwoch, Freitag

08.00 - 12.00 Uhr

oder nach Vereinbarung!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten